Deutscher Gewerkschaftsbund

Berlin-Brandenburg

Auslandspraktikum

Dein Auslandsaufenthalt während/nach der Ausbildung: Ein Stipendium macht´s möglich!

Hast Du auch schon mal mit dem Gedanken gespielt, im Rahmen Deiner Berufsausbildung einen Auslandsaufenthalt zu machen? Möchtest Du mal Deinen Beruf aus einer anderen Perspektive sehen? Möchtest Du probeweise in einem anderen Land anwenden, was Du lernst?

Du kannst während der Ausbildung oder in den 12 Monaten nach Abschluss einen Lernaufenthalt im europäischen Ausland machen. ARBEIT UND LEBEN unterstützt Dich dabei finanziell und organisatorisch mit dem „European Vocational Skills Training“. Das ist ein von der Europäischen Union gefördertes Stipendienprogramm ERASMUS+ mit einer Zusatzförderung des Bundesministeriums für Forschung und Bildung. Teilnehmen können Auszubildende einer dualen oder vollzeitschulischen Ausbildung und Absolvent/-innen, die ein Praktikum in einem europäischen Land machen möchten. Alternativ zu einem Praktikum ist auch die Erarbeitung einer eigenständigen Projektarbeit (EVST-Berufsfelderkundung) möglich. Das geht auch ohne einen Praktikumsplatz. Der größere Teil der Kosten wird durch das Programm abgedeckt, ein Eigenbeitrag wird erhoben.

EU-Flagge ERASMUS+

© ERASMUS+

 Du hast die Auswahl zwischen zwei Fördervarianten:

  1. Wenn Du Programmteilnehmende/-r bist, organisieren wir in Kooperation mit unseren europäischen Partnern Unterkunft, Praktikum oder Berufsfelderkundung, auf Wunsch einen Sprachkurs, ÖPNV-Ticket vor Ort und gewährleisten persönliche Ansprechpartner am Zielort; Flug und Transfer organisierst Du selbst und bekommst hierfür einen pauschalen Zuschuss. Der Eigenbeitrag beträgt in Abhängigkeit von Zielort, Unterkunft und anderen Leistungen für 4 Wochen zwischen ca. 300,00 € und 850,00€. // Mögliche Zielländer sind: Großbritannien, Malta, Spanien, Frankreich, Polen, Bulgarien, Irland und weitere in Absprache
  2. Wenn Du alles selbst organisierst: In dem Fall bist Du „Freemover“ und organisierst eigenständig Praktikum, Unterkunft im Ausland, Reise und ggf. einen Sprachkurs. In dem Fall bekommst Du das Stipendium ausgezahlt und entrichtest einen Eigenbeitrag von 100,00€ an uns für Beratungsleistungen, Registrierung, Information, sprachlich-kulturelle Vorbereitung, Auswertung der Lernergebnisse sowie Qualitätssicherung. // Mögliche Zielländer sind (außer Deutschland) alle 28 EU-Länder sowie die Türkei, Norwegen, Island, Liechtenstein und Mazedonien.

Wir fördern in der Regel Aufenthalte mit einer Dauer von 3– 25 Wochen

Welche Unterstützung bekommst Du von uns?

Du erhältst von uns Beratung und Begleitung zur Bewerbung, zur Vorbereitung, zu allen Fragen der Durchführung, und zur Entwicklung Deiner Lernziele. Wir kümmern uns um die Registrierung, die Auswertung der Lernergebnisse sowie die Qualitätssicherung und Teilnahmebescheinigungen. Wichtiger Bestandteil unseres Angebots ist die Teilnahme an einem Vorbereitungsseminar mit zertifizierten Interkulturellen Trainern / pädagogischem Fachpersonal. Auf dem Seminar enthält Du ausführliche Informationen zu allen praktischen und formalen Fragen der Reise und des Lernaufenthalts, einschließlich Versicherungsfragen sowie ein interkulturelles Training, damit Du sicher auf Deinen Lernaufenthalt vorbereitet bist. Zusätzlich erhältst Du Zugang zu unserem zertifizierten Online-Sprachlernprogramm.

Nach Deiner Rückkehr erstellst Du einen Teilnahmebericht, kannst an einem Nachbereitungstreffen „Reunion Meeting“ in Berlin teilnehmen und erhältst den Europass Mobilität.

Kannst Du auch innerhalb einer Gruppe reisen?

Auf jeden Fall! Wenn Auszubildende als Gruppe einen gemeinsamen Lernaufenthalt erleben möchten, unterstützen wir das gern und erarbeiten in Absprache mit Dir und Deinem/r Ausbilder/-in oder Lehrer/-in ein passendes Konzept. Viele Berufsschulen und Betriebe arbeiten in diesem Zusammenhang bereits langjährig mit ARBEIT UND LEBEN zusammen. Mehr als die Hälfte unserer Stipendiat/innen reisen mit anderen Auszubildenden gemeinsam. Trotzdem hat jede und jeder natürlich seine eigene Herausforderung vor Ort zu bewältigen.

Welche Vorteile hat Dein Ausbildungsbetrieb?

Viele Ausbildungsbetriebe stehen der Möglichkeit eines Auslandspraktikums aufgeschlossen gegenüber. Im Zweifel wende Dich an Deinen Betriebsrat oder an das Team von ARBEIT UND LEBEN.

Hier haben wir schon mal ein paar Argumente zusammengestellt, die Deine/-n Ausbildungsleiter/-in überzeugen können:

  • die praxisorientierte duale Ausbildung in einem Betrieb erfährt eine Ergänzung durch das Auslandspraktikum, denn die Auszubildenden lernen andere Arbeits- und Fertigungsprozesse, Betriebsstrukturen, andere Produkte bzw. Dienstleistungen kennen
  • die Auszubildenden werden mit bisher für sie neuen Kulturen und Mentalitäten vertraut und können sich dadurch im Berufsleben leichter auf andere Situationen/Kunden/Zulieferer etc. einstellen
  • die erworbenen interkulturellen Kompetenzen verbessern die Kooperations- und Problemlösungsfähigkeit der Auszubildenden
  • die internationale Erfahrung verbessert die Beschäftigungs-, Einsatz und Mobilitätsfähigkeit der Lernenden
  • durch die Notwendigkeit, sich in einer unbekannten Arbeits- und Lebenswelt zu behaupten, werden Auszubildende selbständiger und verantwortungsbewusster, dadurch können Ausbildungsziele leichter erreicht werden und das Verständnis für die Notwendigkeit der Wissensaneignung durch Lernen wächst
  • im Zuge der Globalisierung steigt der Bedarf an qualifizierten Fachkräften mit internationaler Erfahrung, interkultureller Kompetenz und Fremdsprachenkenntnissen. Auslandsaufenthalte – am besten bereits im Rahmen der Ausbildung – sind die beste Möglichkeit, um die eigenen Mitarbeiter/-innen entsprechend zu qualifizieren.

Haben wir Dein Interesse geweckt?

Du kannst bei uns teilnehmen, wenn

  • Du Dich in einer beruflichen Ausbildung (schulisch oder im Betrieb) befindest oder diese zum Zeitpunkt des Lernaufenthaltes vor nicht länger als 12 Monaten abgeschlossen hast;
  • Du von Deiner Ausbildungsstätte für Dein Vorhaben freigestellt wurdest;
  • Du flexibel und neugierig auf fremde Situationen bist.

Wie kannst Du Dich bewerben?

Frag uns per Mail nach den „EVST-Zugangsdaten“. Dann kannst dich einloggen, um ein online-Profil zu erstellen. Nach der Beratung mit unserem Team nimmst Du an unserem Vorbereitungsseminar teil und unterzeichnest einen Stipendienvertrag. Und schon geht´s los!

Bitte berücksichtige: Als Organisationszeit solltest Du mit. ca. 3-4 Monaten von der Bewerbung bis zur Ausreise kalkulieren.

Wir freuen uns auf Dich!

 

Kontakt:

Logo von Arbeit und Leben Berlin-Brandenburg DGB/VHS

© Arbeit und Leben Berlin-Brandenburg

ARBEIT UND LEBEN Berlin e.V. (DGB/VHS)
Kapweg 4, 13405 Berlin
http://www.berlin.arbeitundleben.de/projekte-und-dienstleistungen/erasmus.html

Ansprechpartner:
Benedikt Eimann (Fachbereich Internationale Bildung)
Tel: 030-5130192-51 (-53)
E-Mail