Deutscher Gewerkschaftsbund

Berlin-Brandenburg

Berufsschultour Herbst 2018

Die Herbstberufsschultour 2018 der DGB-Jugend Berlin-Brandenburg

Der neuer Berufsschultourbus der DGB-Jugend Berlin-Brandenburg

Der neuer Berufsschultourbus der DGB-Jugend Berlin-Brandenburg ist da! © DGB-Jugend BB

Wie gewohnt wird die DGB-Jugend wieder im Herbst 2018 vom 17.09. bis 19.12.2018 Berufsschulen in Berlin und Brandenburg besuchen. Durch unseren „Projekttag für Demokratie und Mitbestimmung“ (PDM) wollen wir mit Auszubildenden aktiv diskutieren, Gesellschaft und Arbeitswelt erörtern und Gewerkschaften thematisieren.

Das Ziel unserer Berufsschultour ist es

  • vor Ort junge Arbeitnehmer_innen über ihre Rechte in der Ausbildung zu informieren
  • Jugendlichen zu vermitteln, was die Aufgaben und Tätigkeitsfelder von Gewerkschaften sind
  • Auszubildende zu motivieren, aktiv ihre Arbeits- und Lebenswelt zu gestalten und sich in Entscheidungsprozesse einzubringen
  • Jugendliche zur Beteiligung zu motivieren
  • politische Bildung und gewerkschaftliche Jugendarbeit fruchtbar zu verbinden
  • dauerhafte Kooperationen zwischen Gewerkschaften und Berufsschulen auf der Basis gemeinsamer Interessen zu schaffen und
  • mit unseren Projekttagen den Berufsschulunterricht sinnvoll zu ergänzen.

Auch mit unserem kommenden Ausbildungsreport 2018 wollen wir über die weiteren Missstände in der Ausbildung in Berlin und Brandenburg aufklären. Viele Auszubildende müssen weiterhin Überstunden (oft ohne Ausgleich) leisten, üben ausbildungsfremde Tätigkeiten aus und sind generell einem hohen Druck durch Zeitmangel und Leistungsanforderungen ausgesetzt. Die Ausbildungsreporte der letzten Jahre zeigen stetig, dass die Ausbildung in Berlin und Brandenburg lang nicht so gut ist, wie es Arbeitgeber_innen und Kammern gern von ihr behaupten.

Eine qualitativ hochwertige Berufsausbildung ist die beste Voraussetzung für einen reibungslosen Einstieg in das Arbeitsleben. Dazu gehört auch, seine Rechte zu kennen und sie im Zweifelsfall durchzusetzen. Starke Gewerkschaften in den Betrieben und aktive betriebliche Mitbestimmung sind der beste Garant für eine gute Qualität der Ausbildung.


Demokratie und Mitbestimmung

Hauptbestandteil unserer Berufsschultouren ist der über sechs Schulstunden gehende „Projekttag Demokratie und Mitbestimmung“ (PDM). Der Projekttag wurde von der DGB-Jugend entwickelt, um Auszubildenden und Schüler_innen demokratische Möglichkeiten der Mitbestimmung in Ausbildung und Betrieb näher zu bringen sowie sie zu motivieren, diese Möglichkeiten aktiv zu nutzen.

In sechs Schulstunden vermitteln zwei junge Kolleg_innen wichtiges Basiswissen über das System der Schutzrechte für Arbeitnehmer_innen und Auszubildende sowie zu Mitwirkungsmöglichkeiten in der Ausbildung. Der Projekttag „Demokratie und Mitbestimmung“ knüpft in vielfältiger Weise an berufsschulische Inhalte an und ist deshalb eine sinnvolle Ergänzung des Berufsschulunterrichts.

Thematisch schlägt der PDM einen Bogen von der gesellschaftlichen Verteilung von Chancen und Reichtum hin zu einem lösungsorientierten Umgang mit Problemen. Flankiert wird der Projekttag dadurch, dass haupt- und ehrenamtliche Kolleg_innen aus der für die jeweilige Branche zuständigen Einzelgewerkschaft mit vor Ort sind und im Projekttag branchenspezifische Informationen vermitteln.

Je nach Wetterlage bauen wir außerdem im Foyer oder auf dem Schulhof unser Infocenter auf. Hier gibt es Materialien mit Basisinformationen zum Start ins Arbeits- und Berufsleben sowie Informationen zur Beteiligung und Mitbestimmung. Zudem stehen erfahrene ehren- und hauptamtliche Vertreter_innen vom DGB und seinen Mitgliedsgewerkschaften als Praktiker_innen des Arbeitslebens für Fragen zur Verfügung. Unser Infocenter ist jeweils für den ganzen Tag an der Berufsschule aufgebaut und steht somit auch für die Klassen, die nicht an einem Projekttag teilnehmen, zur Verfügung.

Projekttag bei Berufsschultour, Personen an Pinnwand

© DGB-Jugend BB

Infostand bei Berufsschultour

© DGB-Jugend BB

In­for­ma­tio­nen gibt es bei

Marcel Voges
DGB Bezirk Berlin Brandenburg
Jugendbildungsreferent
Kapweg4
13405 Berlin
Tel: 030 / 212 40 311
Mobil: 0151/62834466
E-Mail