Deutscher Gewerkschaftsbund

Berlin-Brandenburg

Jugendbildungsprogramm 2018

"Wissen spricht - Weisheit lauscht." Willy Maurer. Jugendbildungsprogramm 2018. Logos der DGB-Jugend unc von Arbeit und Leben Berlin-Brandenburg

© DGB-Jugend BBR / Arbeit und Leben BBR

Hier findet ihr das Jugendbildungsprogramm 2018 mit Beschreibung der Seminare als Download. Für Informationen und Anmeldung zu den Seminaren (Ausnahme: JuLeiCa, s.u.) oder Interesse an einem gedruckten Faltblat schreibt bitte eine E-Mail. Für weitere Fragen kontaktiert Christian Träger (0331/58 13 225).

Ausnahme: JuLeiCa - Hierfür meldet ihr euch bitte online unter www.dgbjugendbildungststaette.de an.

  • Zeitmanagement | 09.03. bis 11.03.2018
    Mit gutem Zeitmanagement ist es möglich, berufliche Aufgaben, familiäre Verpflichtungen und eigene Bedürfnisse unter einen Hut zu bringen und dabei zufrieden zu sein. Es ist ferner Antwort auf die Herausforderungen der gesellschaftlichen Beschleunigung. Schlussendlich wird uns heute mehr denn je abverlangt, unsere wichtigste Ressource, nämlich unsere Zeit, intelligent und effektiv, vor allem aber auch den eigenen Bedürfnissen entsprechend, zu nutzen. Ziel des Trainings ist es, die Effektivität unseres Zeitmanagements zu verbessern. Es werden nicht nur verschiedene Modellansätze zum Zeitmanagement dargelegt, sondern vor allem viele Anregungen gegeben, mit alten Gewohnheiten zu brechen.
  • Rhetorik | 20.04. bis 22.04.2018
    Die Kunst der Rede zu beherrschen ist inzwischen nicht mehr nur eine Schlüsselqualifikation, sondern schon fast eine Grundfähigkeit, um beruflich und im Alltag erfolgreich zu sein. Denn es kommt nicht mehr nur auf den Inhalt an, sondern auch die Art und Weise der Präsentation. Dieses Seminar Bietet eine optimale Vorbereitung auf die heutigen Anforderungen im Vorstellungsgespräch, bei Referaten und Präsentationen sowie bei den rhetorischen Herausforderungen des Alltags. Dabei werden wir uns des Themas theoretisch wie praktisch annehmen, es gibt vielfältige Übungen, ein umfangreiches Feedback sowie Anstöße zum Weiterlernen und Weiterreden.
  • Vorbereitungstreffen für Gedenkwanderung | 02.06.2018
    Auf dem Vorbereitungstreffen werden wir euch den Ablauf der Gedenkwanderung ausführlich vorstellen sowie wichtige und notwendige Grundlagen für eine gelungene Gedenkwanderung vermitteln.
  • Erinnerung bleibt Mahnung. Wanderung in Gedenken an die Todesmärsche | 14.06. bis 17.06.2018
    Mit einer viertägigen Wanderung gedenken wir den KZ-Gefangenen, die in den Tagen vor dem Ende des faschistischen Krieges, auf lange qualvolle Fußmärsche getrieben wurden. Dafür begeben wir uns auf einen Teil der Wegstrecke, den über 33.000 Häftlinge des KZ Sachsenhausen im April 1945 in Richtung Norden getrieben wurden. Viele der Gefangenen verloren bei den täglichen Fußmärschen von fast 40 Kilometern ihr Leben. Sie starben wegen Erschöpfung, Krankheit, Hunger, Durst oder wurden von ihren Bewachern, bestehend aus SS-Mannschaften, Volkssturm und Hitler-Jugend erschossen, erschlagen und einfach am Straßenrand liegen gelassen. Heute sind die Routen der Todesmärsche gesäumt von Gräbern und mahnenden Gedenktafeln, welche an die Gräueltaten erinnern. Es liegt in der Verantwortung der heutigen Generation, die Erinnerung wach zu halten. Als Gewerkschaftsjugend stehen wir für eine demokratische und antifaschistische Gesellschaft und wollen, mit unserer Wanderung, der verfolgten, gequälten und ermordeten Menschen – seien es Juden, Sinti und Roma, Menschen mit Behinderungen, Homosexuelle, Gewerkschafter_innen, politisch Andersdenkende, Widerständler_innen oder Angehörige weiterer verfolgter Gruppen – gedenken und an die nationalsozialistische Herrschaft mahnen. Das sich Todesmärsche nie mehr wiederholen können! Für Menschlichkeit und Frieden, gegen Neofaschismus!
  • Sommerakademie | 22.06. bis 24.06.2018
    Lernen-Leben-Lehren. Mit diesem Motto gehen wir in unsere nächste Sommerakademie. Ihr habt die Möglichkeit, euch für ein Wochenende intensiver mit Fragen zu wirtschaftlichen und politischen Zusammenhängen auseinanderzusetzen und dabei, ganz individuell, eure eigenen Einschätzungen zu tagesaktuellen Ereignissen vorzunehmen. Unser Programm wird wieder verschiedene Workshop-Angebote zu aktuellen Themen umfassen. Diese können im Vorfeld von euch mitbestimmten werden.Natürlich ist auch unser legendärer Kanuworkshop wieder ein fester Programmpunkt und auch sonst kommt unser natürliches Bedürfnis nach Entspannung nicht zu kurz.
  • Worüber man nicht spricht! Herrschaft und Sprachregelung in Politik und Gesellschaft | 07.09. bis 09.09.2018
    Sprache dient nicht nur der Verständigung. Wer in der Lage ist, Begriffe zu besetzen, hat die Macht, das Denken und das Handeln der Menschen zu beherrschen. Wirkungsvolles gesellschaftspolitisches Engagement setzt eine kritische Reflexion solcher Zusammenhänge und der entsprechenden Wirkungsmechanismen voraus. In diesem Seminar untersuchen wir die Chancen und Möglichkeiten, die sich im aktiven Handeln bieten, um einer klaren, verständlichen Sprache zu mehr Geltung zu verhelfen und Verschleierungen entgegenzuwirken.
  • Halloweenparty | 26.10. bis 28.10.2018
    Wenn die Hauseingänge mit geschnitzten Kürbissen dekoriert werden und kleine Monster, Geister und Hexen auf der Suche nach Süßem durch die Straßen ziehen, dann ist wieder Halloween. Aber nicht nur die Kleinen freuen sich auf die gruselige Nacht denn auch in Flecken Zechlin kommen Halloweenfans mit einem coolen Mix aus Workshop und Party voll auf ihre Kosten.
  • Werben für die eigene Sache. Kommunikationstraining | 16.11. bis 18.11.2018
    Erfolgreiche zwischenmenschliche Kommunikation ist ein wesentliches Ziel in täglichen Gesprächen unter Kolleginnen und Kollegen, besonders, wenn es dabei noch um die gemeinsame Verbesserung der Arbeitsbedingungen geht. Auch für Menschen, die sich ehrenamtlich in Vereinen, Verbänden, Organisationen etc. betätigen, stellt die zwischenmenschliche Kommunikation oft eine Herausforderung dar. Die von uns ausgehenden Signale (Worte, Betonung, Körpersprache) tragen dabei ständig entscheidend zur Kommunikation bei.
  • JuLeiCa-Schulung | 18.02. bis 24.02. ODER 28.10. bis 03.11.2018
    Du hast Interesse mit jungen Menschen zu arbeiten und Verantwortung zu übernehmen? Die anerkannte Ausbildung zur Jugendleiter_in (JuLeiCa) qualifiziert dich für viele ehrenamtliche Tätigkeiten mit jungen Menschen. Die breitgefächerten Möglichkeiten reichen dabei von der Jugendbildungsarbeit bis hin zur Betreuung von Ferienfreizeiten. Mit der siebentägigen JuLeiCa-Schulung, in unserer Jugendbildungsstätte Flecken Zechlin, bieten wir euch ein Rund-um-Paket, bestehend aus der 40stündigen Ausbildung, dem notwendigen 8,5 stündige Erste-Hilfe-Kurs und die anschließende Beantragung der JuLeiCa. Kosten: 73,50 € für die JuLeiCa-Ausbildung, 30 € für den Erste-Hilfe-Kurs (nur wenn kein gültiger Erste-Hilfe-Schein vorhanden). Anmeldung online unter http://www.dgbjugendbildungsstaette.de 
  • Gremienleitung | flexibles Angebot an eurem Wunschtermin
    Wenn Menschen miteinander interagieren, gibt es praktisch immer eine Person, die vorausgeht bzw. ein Gremium anführt oder leitet Daher sollte eine gute Gremienleitung neben der reinen Zielerreichung auch immer die nachhaltige Aufrechterhaltung positiver zwischenmenschlicher Beziehungen ermöglichen. Ein Seminar für Mitglieder von Interessenvertretungen, die aktuell oder zukünftig leiten. Es soll euch dabei helfen, einen eigenen Leitungsstil zu entdecken und zu entwickeln. Die jeweilige dabei eingenommene Rolle wird individuell reflektiert und durch konkrete Beispiele weiterentwickelt.
  • Auf dem rechten Auge sehen | flexibles Angebot an eurem Wunschtermin
    Die Alternative für Deutschland hat inzwischen den Einzug in viele Landesparlamente geschafft. Doch wofür steht die AfD eigentlich? Der Blick in die Programme und Leitlinien der Partei soll Licht ins nebulöse Dunkel bringen. Dabei betrachten wir die Standpunkte der AfD in sämtlichen Bereichen. Unser Streifzug durch die Parteiprogramme beginnt bei A wie „Arbeitsmarktpolitik“ und endet bei Z wie „Zweckentfremdungsverbot“. Natürlich lassen wir es uns nicht nehmen die möglichen Auswirkungen einer Umsetzung der jeweiligen AfD Geisteshaltungen auf unser Leben auszumalen.
  • Konsumkapitalismus | flexibles Angebot an eurem Wunschtermin
    Der Konsumkapitalismus ist ein Konzept der Politikwissenschaften und sieht die Nachfrage nach Gebrauchsgütern im Mittelpunkt der kapitalistischen Wirtschaft. Kernannahme ist, dass der Verbraucher verführt und manipuliert wird. Der Politikwissenschaftler Benjamin Barber skizziert Konsumkapitalismus wie folgt: „Früher produzierte man Waren, um Bedürfnisse zu befriedigen; heute produziert man Bedürfnisse, um Waren zu verkaufen.“ Während des Seminars wollen wir aktuelle Fragen zur Globalisierung und ihrer Erscheinungsformen behandeln. Ferner gehen wir der Frage nach ob Entdemokratisierung und Entsolidarisierung zwangsläufige Folgen der Globalisierung sind?