Deutscher Gewerkschaftsbund

Berlin-Brandenburg

ich will mein leben zurück. [veranstaltungen zur kritik der lohnarbeit]

Die DGB Hochschulgruppe der Humboldt-Universität hat gemeinsam mit der ver.di Jugend Berlin für die nächsten 5 Wochen eine Veranstaltungsreihe mit dem Titel „Ich will mein Leben zurück“ organisiert.

Inhaltlich dreht sich die Reihe vor allem um die Kritik an der Lohnarbeit und ihre Einflüsse auf unsere Zeit. Für jede Veranstaltung konnten Gastdozent_innen gewonnen werden, die Gäste inhaltlich durch den Abend begleiten werden.

 

ich will mein leben zurück.

ver.di Jugend Berlin

24.05.2017, 18:30 Uhr
Nikolas Lelle: Deutsche Arbeit - Über Form, Stoff und Gewalt eines Nationalsozialistischen Elements
Humboldt-Universität zu Berlin, Hörsaal 2097, Unter den Linden 6, 10099 Berlin

01.06.2017, 18:00 Uhr
Felix Axster: Arbeit und Rassismus, oder: Der Mythos des guten deutschen Kolonisators
Technische Universität Berlin, Raum H0111, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin

08.06.2017, 18:00 Uhr
Lothar Galow-Bergemann: Schön, dass uns die Arbeit ausgeht! - Ein Plädoyer für massive Arbeitszeitverkürzung
DGB-Haus Berlin, Raum 40, Keithstraße 1-3, 10787 Berlin

12.06.2017, 18:00 Uhr
Stephan Grigat: Kritik des Arbeitsfetischismus
Technische Universität Berlin, Raum H0111, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin

15.06.2017, 18:30 Uhr
Roswitha Scholz: Feministische Ökonomiekritik und Care
Humboldt-Universität zu Berlin, Hörsaal 2097, Unter den Linden 6, 10099 Berlin

Alle Infos und die Termine findet Ihr auch nochmal auf dem Plakat unten oder auf folgender Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Ich-will-mein-Leben-zur%C3%BCckVeranstaltungen-zur-Kritik-der-Lohnarbeit-1728593390489418/  

WIR IM SOCIAL WEB