Deutscher Gewerkschaftsbund

Berlin-Brandenburg

Brandenburger Weiterbildungsgesetz

Wer hat Anspruch? Rechtsanspruch auf Bildungsurlaub haben Arbeitnehmer/ innen und Auszubildende, deren Arbeitsstätte in Brandenburg liegt. Der Anspruch auf Bildungsfreistellung entsteht erstmalig nach sechsmonatigem Bestehen des Beschäftigungs- oder Ausbildungsverhältnisses. 

Wie viel Bildungsurlaub gibt es? Innerhalb eines Zeitraumes von zwei aufeinanderfolgenden Kalenderjahren stehen zehn Arbeitstage zur Verfügung.

Wofür gibt es Bildungsurlaub? Bildungsurlaub kann von den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern für Veranstaltungen frei gewählt werden, die der politischen, beruflichen oder kulturellen Weiterbildung dienen. Eine Freistellung kann nur für Bildungsveranstaltungen erfolgen, die vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport anerkannt worden sind. Dazu zählen berufliche Bildungsveranstaltungen, die beispielsweise von gewerkschaftlichen Bildungseinrichtungen durchgeführt werden.

Wie wird der Anspruch geltend gemacht? Nach der Wahl einer geeigneten Veranstaltung ist Freistellung gegenüber dem Arbeitgeber spätestens sechs Wochen vorher schriftlich geltend zu machen. Hierzu benötigt ihr vom Bildungsurlaubsveranstalter eine Anmeldebestätigung, aus der Titel, Zeitraum und Anerkennung der Veranstaltung ersichtlich sind.